...Schön, dass Sie uns gefunden haben...

Vielleicht kommen Sie das erste Mal und mit leicht gemischten Gefühlen zu uns. Eine Untersuchung der Brust und die Früherkennung von Brustkrebs können sensible Themen sein. Die beste Methode, um Veränderungen der Brust zu erkennen, liegt in der Kombination unterschiedlicher Verfahren. Viele Frauen fürchten Schmerzen bei der Mammographie. Wir bieten Ihnen mit speziell geformte Druckplatten eine schmerzarme Mammographie.

  • Haben Sie Beschwerden oder eine unklare Veränderung der Brust bemerkt und sind jünger als 40 Jahre ? Wir führen nach der Tastuntersuchung zunächst den Ultraschall der Brust durch.

Bitte buchen Sie hierfür bevorzugt Termine in der Sprechstunde am Freitag.


  • ab dem Alter von 45-50 Jahren empfehlen wir die 3D-Mammographie  (Tomosynthese), um bösartige Veränderungen zu erkennen und um Mikrokalk als "Krebsvorstufe" sicher auszuschliessen. Diese Früherkennung sollte im Abstand von 24 Monaten erfolgen, wenn keine gehäuften Fälle von Brustkrebs in der Familie vorliegen. In Abhängigkeit Ihrer Brustdrüsendichte kann auch eine Mammographie ausreichend sein
  • Frauen nach einer Brustkrebserkrankung wird eine jährliche Nachsorgeuntersuchung mit Mammographie und Sonographie empfohlen. Diese darf erst 12 Monate nach der letzten Röntgenuntersuchung stattfinden.
  • zur Beurteilung von Silikonimplantaten führen wir bis zum 45 Lebensjahr zunächst den Ultraschall durch. Auch mit Implantaten sollten Sie zur Früherkennung von Brustkrebs eine Mammographie ab dem Alter von 45 Jahren durchführen lassen.  In der 3D-Mammographie lässt sich die Implantatoberfläche oft sehr gut abgrenzen und Verkalkungen der Kapsel ausschliessen.
Bewertung wird geladen...
Ärzte
in Berlin auf jameda

  • bei unklaren Befunden führen wir zur Unterscheidung zwischen gut-/oder bösartigen Gewebe führen eine Brustbiopsie (Gewebeentnahme) durch. Das Ergebniss der pathologischen Untersuchung können wir schon am nächten Werktag mit Ihnen persönlich besprechen. 

 

Untersuchungskosten für Selbstzahler (gesetzlich versicherte Patienten) finden sie HIER.