Schmerzarme Mammographie ?

 "Ist die Mammographie schmerzhaft?“ ist eine der häufigsten Fragen, die uns unsere Patienten stellen.

Wir freuen uns, dass wir Ihnen die Untersuchung mit gewölbter Andruckplatte (Paddle) anbieten können, die der Form Ihrer Brust entsprechen. Hierdurch wird der Kompressionsdruck um ein Vielfaches verringert und so eine schmerzarme Untersuchung ermöglicht.

Sie stehen oder sitzen während der Untersuchung; es werde, außer in seltenen Ausnahmefällen, stets beide Brüste untersucht.

 

Ablauf der Untersuchung

Unsere MTRA wird sehr behutsam mit Ihnen die Aufnahmen beider Brüste durchführen. Das Gerät übt leichten Druck (sog. Kompression) auf die Brust aus, damit Ihre Brust ruhig gehalten wird und das Bild nicht verwackelt.

Durch die Kompression ist außerdem eine geringere Röntgenstrahlung notwendig.  Eine Röntgenröhre, die sich über Ihren Kopf bewegt, erstellt mehrere Schichtaufnahmen der Brust. So können darüber- oder darunterliegende Gewebestrukturen einzeln betrachtet und beurteilt werden.

Nach der Mammographie führt Frau Dr. Remschmidt eine Tastuntersuchung und den Ultraschall durch und bespricht mit Ihnen das Ergebnis. Dieses erhalten Sie auch schriftlich per Post. Auf Wunsch versenden wir auch eine Kopie an Ihre behandelnde Ärztin.

Bitte bringen Sie den Anamnesebogen ausgefüllt mit zum Termin.

Falls Sie eine Brustkrebs Erkrankung hatten und zum ersten Mal zu uns kommen, bringen Sie bitte unbedingt den Entlassungsbrief aus dem Bruzentrum sowie die zuletzt durchgeführte Mammographie mit.

 

Vielen Dank für Ihre Mitarbeit !

Download
ANAMNESEBOGEN
Anamnese - und Datenbogen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 90.5 KB